Funktionen der Kosmetik Inhaltsstoffe:
 

Anmerkung: Es kann keine Gewährleistung auf die Richtigkeit dieser Daten gegeben werden. Bitte um Benachrichtigung bei Fehlern!

Home

Dieses Feld bezieht sich auf die übliche(n) Funktion(en) des Bestandteils, wie er in kosmetischen Mitteln verwendet wird; ein Bestandteil kann mehrere Funktionen haben.Die aufgelisteten Funktionen sind wie folgt definiert:
ABSORPTIONSMITTEL
Substanzen, die kosmetischen Mitteln zugesetzt werden, um wasser- und/oder öllösliche aufgelöste oder feindispergierte Substanzen aufzunehmen.
ANTIMIKROBIELLE STOFFE
Substanzen, die kosmetischen Mitteln zugesetzt werden, um die Einwirkung von Mikroorganismen, hauptsächlich auf der Haut oder dem Körper, zu verringern.
ANTIOXIDANTIEN
Substanzen, die kosmetischen Mitteln zugesetzt werden, um Reaktionen zu inhibieren, diedurch Sauerstoff gefördert werden, und auf diese Weise Oxidation und Ranzigkeit zu
verhindern.
ANTIPERSPIRANTIEN
Substanzen, die der kosmetischen Formulierung zugesetzt werden, um die Schweißabgabe zu verringern.
ANTISCHAUMMITTEL
Substanzen, die kosmetischen Mitteln zugesetzt werden, entweder um Schaum während der Herstellung zu beseitigen oder um die Neigung von Fertigprodukten zur Schaumbildung zu verringern.
ANTISCHUPPENWIRKSTOFFE
Substanzen, die Haarpflegeprodukten zugesetzt werden, um der Schuppenbildung entgegenzuwirken.
ANTISTATIKA
Substanzen, die kosmetischen Mitteln zugesetzt werden, um statische Elektrizität zu verringern, indem die elektrische Ladung an der Oberfläche neutralisiert wird.
BINDEMITTEL
 Substanzen, die festen kosmetischen Gemischen zugesetzt werden, um Kohäsion zu erreichen.
 BIOLOGISCHE ZUSATZSTOFFE
 Substanzen biologischen Ursprungs, die kosmetischen Mitteln zugesetzt werden, um bestimmte
 Formulierungsmerkmale zu erhalten.
 BLEICHMITTEL
 Substanzen, die kosmetischen Mitteln zu dem Zweck zugesetzt werden, den Farbton des Haars oder der Haut aufzuhellen.
 CHELATBILDNER
 Substanzen, die kosmetischen Mitteln zugesetzt werden, damit sie reagieren und Komplexe mit Metallionen bilden, die die Stabilität und/oder das Aussehen der Kosmetika beeinflussen könnten.
 DESODORIERUNGSMITTEL
 Substanzen, die kosmetischen Mitteln zugesetzt werden, um unangenehmen Körpergeruch zu verringern oder zu überdecken.
 EMOLLENTIEN
 Substanzen, die kosmetischen Mitteln zugesetzt werden, um die Haut geschmeidig zu machen und zu glätten.
 EMULGATOREN
 Kosmetischen Mitteln zugesetzte grenzflächenaktive Stoffe, die die Bildung von innigen Gemischen nicht mischbarer Flüssigkeiten fördern.
 EMULSIONSSTABILISATOREN
 Substanzen, die kosmetischen Mitteln zugesetzt werden, um den Prozeß der Emulgierung zu unterstützen und um die Formulierungsstabilität und Haltbarkeit zu verbessern.
 ENTHAARUNGSMITTEL
 Substanzen, die kosmetischen Mitteln zugesetzt werden, um unerwünschtes Körperhaar zu entfernen.
 FEUCHTHALTEMITTEL
 Substanzen, die kosmetischen Mitteln zugesetzt werden, um Feuchtigkeit zu halten und zurückzuhalten.
 FILMBILDNER
 Substanzen, die kosmetischen Mitteln zugesetzt werden, um bei der Anwendung einen zusammenhängenden Film auf Haut, Haar oder Nägeln zu erzeugen.
 HAARFÄRBEMITTEL
 Substanzen, die kosmetischen Mitteln zugesetzt werden, um Haare zu färben.
 KONSERVIERUNGSSTOFFE
 Substanzen, die kosmetischen Mitteln hauptsächlich zu dem Zweck zugesetzt werden, die Entwicklung von Mikroorganismen zu inhibieren.
KORROSIONSSCHUTZMITTEL
Substanzen, die kosmetischen Mitteln zugesetzt werden, um die Korrosion der Verpackung zu verhindern.
KOSMETISCHE FARBSTOFFE
Substanzen, die kosmetischen Mitteln zugesetzt werden, um sie zu färben und/oder um Farbe auf die Haut und/oder die Hautanhangsgebilde zu übertragen. Sämtliche aufgelisteten Farben sind Substanzen der Positivliste der Farbstoffe (Anhang IV der Kosmetikrichtlinie).
LÖSUNGSMITTEL
Substanzen, die chemischen Mitteln zugesetzt werden, um andere Komponenten zu lösen.
MUNDPFLEGESTOFFE
Substanzen, die kosmetischen Mitteln für die Pflege der Mundhöhle zugesetzt werden.
OXIDATIONSMITTEL
Substanzen, die kosmetischen Mitteln zugesetzt werden, um die chemische Beschaffenheit einer anderen Substanz durch das Hinzufügen von Sauerstoff zu verändern.
PFLANZLICHE BESTANDTEILE
Hauptsächlich auf physikalischem Wege aus Pflanzen gewonnene Substanzen, die kosmetischen Mitteln zugesetzt werden, um bestimmte Formulierungsmerkmale zu erhalten.
PUFFERSUBSTANZEN
Substanzen, die kosmetischen Mitteln zugesetzt werden, um deren pH-Wert anzupassen oder zu stabilisieren.
REDUKTIONSMITTEL
Kosmetischen Mitteln zugesetzte Substanzen, die die chemische Beschaffenheit einer anderen Substanz durch das Hinzufügen von Wasserstoff oder das Entfernen von Sauerstoff verändern.
SCHLEIFMITTEL
Substanzen, die kosmetischen Mitteln zugesetzt werden, entweder um Materialien von verschiedenen Körperflächen zu entfernen oder um die mechanische Zahnreinigung zu unterstützen oder um Glanz zu verbessern.
TENSIDE
Substanzen, die kosmetischen Mitteln zugesetzt werden, um die Grenz-bzw. Oberflächenspannung herabzusetzen und um bei der Anwendung für eine gleichmäßige Verteilung zu sorgen.
TREIBGASE
Gasförmige Substanzen, die kosmetischen Mitteln unter Druck in druckbeständigen Behältern zugesetzt werden, um den Inhalt der Behälter bei Druckentlastung herauszutreiben.
TRÜBUNGSMITTEL
Substanzen, die durchsichtigen oder durchscheinenden kosmetischen Mitteln zugesetzt werden,um diese undurchdringlicher für sichtbares Licht und lichtnahe Strahlung zu machen.
UV-ABSORBER
Substanzen, die kosmetischen Mitteln speziell zu dem Zweck zugesetzt werden, bestimmte UV-Strahlen zu filtern, um die Haut oder die Mittel vor deren schädlichen Einwirkungen zu schützen. Damit die Haut vor diesen Einwirkungen geschützt wird, ist nur die Verwendung der in Anhang VII der Kosmetikrichtlinie aufgeführten Stoffe erlaubt.
 VERGÄLLUNGSMITTEL
 Substanzen, welche zumeist kosmetischen Mitteln, die Ethylalkohol enthalten, zugesetzt werden, um sie ungenießbar zu machen.
 VISKOSITÄTSREGLER
 Substanzen, die kosmetischen Mitteln zugesetzt werden, um die Viskosität des Fertigprodukts zu erhöhen oder zu verringern.
 ZUSATZSTOFFE
 Substanzen, die kosmetischen Mitteln oftmals in relativ kleinen Mengen zugesetzt werden, um gewünschte Eigenschaften zu verleihen oder zu verbessern oder unerwünschte Eigenschaften zu unterdrücken (oder soweit wie möglich zu verringern).

Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt.  Quelle: Europäische Richtlinie 96/335/EG
Anmerkung: Es kann keine Gewährleistung auf die Richtigkeit dieser Daten gegeben werden. Bitte um Benachrichtigung bei Fehlern!